Mein Tag auf der Vienna COMIX

Neues Erleben Newsletter

Melde dich zum unserem monatlichen Newsletter an um neue Erlebnisse und neue Artikel zu entdecken:

Wie jedes Jahr habe ich auch heuer wieder die Vienna COMIX in der Metastadt mit meinem Sohn besucht. Für Familien und Sammler ist das immer ein spannender Event, wo es zahlreiche Stände, Attraktionen und Zeichner gibt. Es handelt sich inzwischen schon lange nicht mehr nur um Comics wie der Titel suggeriert.

Themen wie Manga, Anime, Sammelkarten und auch seltene Gestände aus den 80er und 90er Jahren waren dort zu bewundern. Es ist für jeden etwas dabei, egal ob für den Star Wars Fan, den Gamer, dem Warhammer Nerd oder was auch immer man sich zum Sammeln vorstellen kann.

Überblick:

Die Anreise zu Vienna COMIX

Besucher vor dem Eingang der Vienna Comix, über ihnen hängt ein Banner mit der Aufschrift Wie jedes Jahr ist es am Anfang der Veranstaltung etwas voll am Eingang. Bei der META-Stadt kam noch dazu, dass parallel eine zweite Veranstaltung stattfand. Somit war es bei der Zufahrt und dem Parken eng und ging nur sehr langsam voran. Wir haben uns weiter draußen hingestellt, wo es auch ein paar Parkmöglichkeiten gab. In der Schlange haben wir schon die ersten Cosplay Kostüme bestaunt und die Stimmung war ausgelassen unter den Wartenden. Darunter Freundesgruppen, Familien und einzelne Sammler. Kurz vor dem Eingang gab es Live-Musik und einen Filmdreh im Hof. Die Mitglieder der Star Wars Fraktion sind patrouilliert und auch Verkleidungen wie Batman, Link von Zelda und andere Anime Charaktere wurden immer häufiger. Nach ca. 30 Minuten haben wir es dann in die heiligen Hallen geschafft!

Die Haupthalle

Der Bereich nach der Kassa war in einzelne Hallen unterteilt. Zuerst eine kleine Halle mit Leiberl und den ersten Anbietern. Danach ging es durch einen Korridor zu den Sackerln, wo man etwas gewinnen konnte, aber wir sind leider leer ausgegangen. Somit sind wir gleich nach rechts in die Haupthalle abgebogen.

Mit über 140 internationalen Ausstellern von Comics, Manga, Merchandise, Fantasy-Artikel, Disneyana, LEGO, Actionfiguren, DVD/BluRays, Games und vieles mehr ist man auf jeden Fall mal überwältigt. Es war am Anfang noch nicht so gedrängt, aber der Platz zwischen den Reihen war schon sehr eng. Rollstuhlfahrer, Kinderwägen und besondere Kostüme hatten es schwer hier durchzukommen.

Menschenmenge in der Vorhalle der Vienna Comix, erkunden die Stände mit Comics und Collectibles.In der unteren Etage waren die Verkaufsstände und im ersten Stock die Zeichner und die Star Wars Sektion, sowie Anime Verkäufer. Wir haben ca. 1 Stunde gebraucht, um uns alles soweit anzusehen und haben uns dann auf unsere Highlights konzentriert. In unserem Fall Sammelkarten und Mangas.

Ein weiteres Highlight waren noch He-Man-Statuen, die ausgestellt wurden, aber nach gut 2 Stunden hatten wir genug von den vielen Eindrücken und haben uns wieder ins Freie begeben. Es war dann doch schon etwas lauter und wärmer in der Halle, die sich immer mehr füllte.

Das Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm im KESSELHaus haben wir heuer ausgelassen, da hier nicht unser Fokus darauf lag. Somit haben wir die Indie-Game-Area, in der man neue Spiele ausprobieren kann und die Galerie, wo die aktuellen Trends im Bereich Brettspiele vorgestellt wurden, verpasst. Lorcana werden wir beim nächsten Mal beim Rarehuntershop ausprobieren, wo man das Disney Lorcana Trading Card Game kennenlernen kann.

99 Erlebnisse entdecken ->

Du suchst weitere Ideen?

Hier findest du 99 Erlebnisse für deine Bucket List
99 Erlebnisse entdecken ->

Unser Fazit

Für Sammler und Familien ein tolles Erlebnis mit vielen Eindrücken. Jedoch immer sehr voll und lange Wartezeiten beim Eingang. Mit dem Rahmenprogramm auf jeden Fall eine gelungene Veranstaltung für die ganze Familie und oft ein schlechter Tag fürs Geldbörserl ;-)